ST_Header0615_V3.jpg

Vom Gedankentunnel ins Licht und der Sonne entgegen

Mögliche Anzeichen und Symptome bei akutem Stress und Panik:

  • Übelkeit aus unerklärlichem Grund
  • Kribbelgefühle oder Taubheitsgefühle
  • Dinge, Menschen kommen einem fremd vor oder weit weg
  • Ein Zustand wie durch Watte hören
  • Vermehrte Herzklopfen / Schwindel / Schweissausbrüchen / Druck auf der Brust
  • Schreckhaftigkeit oder leichte Reizbarkeit
  • Die Muskeln sind verspannt / Unruhezustände
  • Akute oder chronische Schmerzen
  • Die Angst vor der Angst lähmt alles

Dabei kann ich Sie unterstützen:

  • Entspannung durch Techniken wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung in den Alltag integrieren
  • Atemübungen erlernen und gezielt einsetzen
  • Die Angst schrittweise umformen - Anker der Entspannung und Ruhebilder zu jederzeit abrufbar machen, damit Sie sich entspannen können, wenn Sie es brauchen.
  • Mit der Angst spielerischer umzugehen, sie als Warnsignal zu verstehen und schrittweise dadurch eigenen Druck zu mindern.
  • Das aufkommende Gedankenkarusell wahrzunehmen, anzuhalten und damit zu steuern
  • Eigenes Vertrauen wieder zu finden und zu erweitern
  • Sich selbst mehr und mehr als Anker für Kraft und Stärke wahrzunehmen, auch wenn es draußen stürmt.

Je nach Schweregrad ist eine Therapie ausreichend oder begleitend möglich, bitte rufen Sie mich an.