ST_Header0615_V3.jpg

Tipp bei Gedankenkreisen


Wenn dir zu viel durch den Kopf geht und immer das gleiche, dann fällt es schwer etwas Neues zu lernen. Das Lernen ist blockiert. Damit meine ich anders ausgedrückt, dass dein Kopf so voll ist mit den Gedanken die ihn beschäftigen, dass du kaum an etwas anderes denken kannst, geschweige denn etwas Neues dazu lernen kannst. 
Du kannst es dir auch bildlich vorstellen. Stell dir vor, ein Wasserglas ist bis zum Rand hin voll, so wie deine Gedanken deinen Kopf füllen. Wenn man nun eine Schorle, also ein neues Getränk daraus machen möchte, oder in unserem Beispiel etwas Neues dazu lernen möchte, dann muss ein Teil des Wassers ausgegossen werden, um den Saft hinzufügen zu können.
Außerdem ist es einfacher die Schorle zu bereiten, wenn du die Flüssigkeiten vorher nicht schüttelst. Das bedeutet, dass es hilfreich ist, deine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen, damit du damit aufhören kannst sie in einer Endlosschleife zu wiederholen. 

Das kannst du tun:

Bringe deine Gedanken zur Ruhe.
Mach etwas was deine Gedanken unterbricht. Eine Runde an die frische Luft, ein Telefonat mit der besten Freundin, ein paar Streckübungen, was immer dir einfällt.



Sehr gut hilft auch eine Atemübung. Das geht schnell und wirkt Wunder. Diese geht wie folgt:

einatmen (und bis auf 4 zählen)
Luft anhalten (und bis auf 4 zählen)
ausatmen (und bis auf 6 zählen)
Luft anhalten (und bis auf 4 zählen) 
einatmen…. (von vorn beginnen und ca. 8 – 10 mal wiederholen)   

Bringe deine Gedanken aus dem Kopf. 
Spreche deine Gedanken aus in der Emotion in der du sie fühlst (traurig, wütend, enttäuscht…) Spreche dabei in den Spiegel, so als wenn du sie einem guten Freund erzählst. 
Oder, schreibe deine Gedanken auf. Stell dir dabei vor du schreibst dir die Gedanken aus dem Kopf. Sie sind dann auf dem Papier und dein Kopf ist frei.

Danach wiederhole die Atemübung von oben ca. 5 mal:     
einatmen (und bis auf 4 zählen)
Luft anhalten (und bis auf 4 zählen)
ausatmen (und bis auf 6 zählen)
Luft anhalten (und bis auf 4 zählen) 
einatmen…. (von vorn beginnen und ca. 4 mal wiederholen)   

Nehme wahr wie du dich jetzt fühlst.
MERKE: Schon eine kleine Veränderung ist ein Erfolg!