ST_Header0615_V3.jpg

"Mama gell, wenn ich zu Frau Thalmayr gehe stimmt was nicht mit mir"?

Kürzlich habe ich mit einer Mutter einen Termin für ihre Tochter vereinbart. Diese litt unter dem Druck den sie sich selbst auferlegte, immer alles richtig machen zu müssen. Ihre Noten waren in der Schule einwandfrei gut, bis sehr gut. Nun stand sie vor dem Abschluss in der Schule und die ersten Bewerbungsgespräche hatten begonnen. Die Schülerin fühlte sich unsichert und sie fühlte sich dabei gar nicht wohl. Als ihre Mutter einen Termin bei mir vorschlug meinte sie: "Mama, wenn ich zu Frau Thalmayr gehe, dann stimmt was nicht mit mir, oder?" Das hat mich veranlasst gleich diesen Blog zu schreiben, denn daran ist zu erkennen, wie wichtig es ist aufzuklären.

Zu mir kommen "gesunde" Jugendliche, die in sich einzigartig und perfekt die Raum für Entscheidungen brauchen.
Und das ist gut so.

Verlangt das Leben nach einer Veränderung, wie hier von der Schule in den Beruf, stellt das eine Herausforderung dar. Ich bin mir sicher Eltern erinnern sich daran, dass die ersten Kindergartenbesuche zunächst nicht einfach waren und häufig in Tränen endeten.

Die entscheidende Frage ist, wie gehen Schüler und ihre Eltern mit Veränderungen um?  Hierbei kann ich Eltern und Jugendliche unterstützen.

Entwicklungsschritte sind Veränderungen und die Chance zu wachsen. Eltern wollen helfen und stehen den eigenen Kinder oft zu nahe.    
Ein Therapeut nimmt bildlich gesprochen den Schüler an die Hand, legt sein Potential frei, analysiert was er braucht und räumt zusammen mit ihm professionell die Steine aus dem Weg, damit dieser  die Herausforderung effizienter und schneller für sich  löst.
Jeder kleine geschaffte Meilenstein ist ein Erfolg.  Das macht Lust auf mehr, lässt Entscheidungen treffen und motiviert. Also alles in Ordnung mit dir.