ST_Header0615_V3.jpg

Eine Stabile Bezugsperson macht stressresistent und erleichtert das „Nein“ sagen

Wie wir wissen bekommt das Neugeborene in den ersten Lebensmonaten Muttermilch nicht nur in Form von Nahrung, sondern auch als Schutz gegen Krankheiten. Außerdem entsteht zwischen Mutter und Kind eine neue Form von Beziehung durch neue körperliche Nähe, nämlich durch das Stillen. Es bilden sich Hormone, die Mutter und Kind glücklich machen.

Weiter ist der wichtigste Schutz der Kinder, um sich gegen Stress zu wappnen, wenn Sie von mindestens einer beständigen Bezugsperson über einen längeren Zeitraum eine verlässliche Bindung entwickeln konnten. Das können, müssen aber nicht die Eltern sein, sondern kann auch Oma, Opa oder Tante sein.

Entscheidend ist weiter, ob das Kind respektvoll behandelt wurde und es Dinge selbstständig tun durfte. Wenn diese dann noch mit Erfolg gekrönt waren, wird das Selbstbewusstsein gestärkt. 
Menschen die diese Erfahrung machen durften trauen sich auch mal „Nein“ sagen und lassen sich nicht zu viel aufhalsen.